Städtebau und Stadtgestalt

Maßnahmen in diesem Handlungsfeld:

 

  • Die Untersuchung der Heckinghauser Straße bzgl. der Rückbaupotentiale von Fahrspuren.

 

  • Die funktionale und städtebauliche Aufwertung der Heckinghauser Straße. Durch Informationsveranstaltungen und Beteiligungsprozesse vor Ort sollen dabei die Bürger aktiv bei den Zielen für die Umgestaltung mit einbezogen werden.

 

  • Aufgewertet werden sollen zudem einzelne Unterführungen der Bahntrasse und insbesondere der Pfälzer Steg, der eine wichtige Verbindung nach Oberbarmen und zur Innenstadt Barmen darstellt. Während die Unterführungen mit Eigenleistungen der Bewohner/innen vor Ort und Mitteln aus dem Verfügungsfond verschönert werden sollen, ist für den Pfälzer Steg die Wiederherstellung vorgesehen.

 

  • Als weitere Aufwertung ist die Begrünung der Mohrenstraße geplant. Die Mohrenstraße verbindet den Bayer-Platz mit dem Standort des Stadtteiltreffs, führt vorbei am Areal des Gaskessels und läuft auf die Grünfläche Gustav-Müller-Anlage zu. In Höhe des aktuellen Standortes des Stadtteiltreffs im Übergang zu der Fläche des Gaskessels können durch eine Sperrung für den MIV (motorisierten Individualverkehr) beide Flächen stärker verbunden werden. Diese Maßnahme ist Teil eines Gesamtkonzeptes, das Grundlage für einen neuen kulturellen Schwerpunkt im Osten Heckinghausens ist.

 

  • Der Stadtteiltreff Heckinghausen soll ausgebaut werden. Der dazugehörige vorhandene Bolzplatz an der Mohrenstraße kann aufgrund der Nähe zu bestehender Wohnnutzung nicht ausreichend genutzt werden. Am Standort ist daher eine Erweiterung vorgesehen durch die Überplanung des vorhandenen Bolzplatzes. Optional können dafür auch Flächenanteile der Brachfläche am Gaskessel genutzt werden. Aktuell werden Gespräche mit dem Eigentümer geführt. Es bietet sich an, den Bolzplatz auf der Brachfläche neu anzulegen. Diese Maßnahme ist Teil eines Gesamtkonzeptes, das Grundlage für einen neuen kulturellen Schwerpunkt im Osten Heckinghausens ist.

 

  • Die weitere Brachfläche des Gaskessels sowie der Baukörper selber, sollen durch einen privaten Investor für Freizeitzwecke nachgenutzt werden. Der aktuelle Eigentümer prüft derzeit parallel Fördermöglichkeiten für die Umnutzung der Brachfläche. Eine Nutzung für Freizeitzwecke wäre eine Stärkung des kulturellen Schwerpunktes in diesem Bereich.

 

  • Durch die Umgestaltung des Bayer-Platzes soll die Aufenthaltsqualität verbessert werden. Der Bayer-Platz ist dabei Ausgangspunkt für die axiale Begrünung der Mohrenstraße. Diese Maßnahme ist Teil eines Gesamtkonzeptes, das Grundlage für einen neuen kulturellen Schwerpunkt im Osten Heckinghausens ist.

 

  • Die Gustav-Müller-Anlage befindet sich in direkter Nähe eines Seniorenwohnheimes am östlichen Ende der Mohrenstraße. Hier sollen insbesondere Angebote für Senioren geschaffen werden.

 

  • Ein neues Wegweiser-System soll auf besondere Orte in Heckinghausen verweisen und auf übergreifende Verbindungsachsen an die Wupper und an die Nordbahntrasse.