Lokale Ökonomie und Beschäftigungsförderung

Maßnahmen in diesem Handlungsfeld:

 

Wichtig ist Heckinghausen ein besonderes Profil zu geben, um so nachhaltig den Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie vor Ort zu stärken und die Funktionsfähigkeit des Zentrums von Heckinghausen für die Zukunft zu erhalten. Aber auch die Nahversorgung in der Fläche mit Gütern des täglichen Bedarfs ist zu erhalten. Nur so bleibt mobilitätseingeschränkten Personen langfristig eine Versorgungsmöglichkeit in fußläufiger Entfernung gesichert. Konkrete Maßnahmen in diesem Handlungsfeld sind daher:

 

  • Städtebauliche Aufwertung und Entwicklung der Heckinghauser Straße, um diese für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie zu qualifizieren.

 

  • Etablierung einer Leerstandsmanagement-Beratung von Investitionswilligen Eigentümern und Gewerbetreibenden

 

  • Entwicklung eines Freizeitschwerpunktes im Bereich der Mohrenstraße, der dem Stadtteil auch ein neues Profil geben kann und insbesondere den östlichen Teil des Zentralen Versorgungsbereiches funktional aufwertet.

 

  • Beschäftigungsförderung: Angebote für Jugendliche – berufliche Orientierung und Beratung

 

  • Integration Arbeitsloser – Erwerbslosenzentrum/treff– öffentlich geförderte Beschäftigung, Stadtteilservice